So kann der Frühling bald kommen

So kann der Frühling bald kommen

Ich habe diese Zucchini-Frittata vor ein paar Tagen für meine Mama und mich gezaubert und wir waren entzückt. Die Zubereitung ging ruck zuck (was immer besonders wichtig ist, wenn ich mal daheim bin – da will ich ja auch genug Zeit gemütlich am Tisch verbringen) und die fertig gebackene Frittata duftete schon so gut, dass ich fast auf mein Fotoshooting vergessen hätte. Aber nix da, ein paar hübsche Fotos habe ich schnell für euch geschossen, aber dann ging’s auch schon ganz flott an den Esstisch und an die Frittata – wir wollen ja nicht, dass uns dieses gute Stück kalt wird.

Auf in den Frittata-Himmel!

Zucchini-Ziegenkäse-Frittata mit Tomaten-Basilikum-Sauce

Zutaten:

Für die Frittata:
  • 3-4 kleine feste Zucchini
  • 6 Eier
  • 100 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 EL Ziegenfrischkäse
  • 150 g Ziegenkäse (Rolle)
  • ½ Bund Basilikum
  • Eine Handvoll Cocktailtomaten
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl zum Anbraten
Für die Tomaten-Basilikum-Sauce:
  • 2 Fleischtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Tomatenmark
  • eine Handvoll Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 EL Olivenöl

Zubereitung:

Zucchini mit einem Spiralschneider in nicht zu feine Spaghetti schneiden. Auf einem Tuch leicht salzen und Waser ziehen lassen. Nach 15 Minuten mit dem Tuch möglichst viel Flüssigkeit ausdrücken. Die Eier aufschlagen und mit frisch geriebenem Parmesan und dem Ziegenfrischkäse glattrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Basilikumblättchen in Streifen schneiden, Tomaten vierteln und mit den Zucchini-Spaghetti unter die Eier-Käsemischung mischen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Frittatamasse 2-3 Minuten auf dem Herd anbacken lassen. Die Ziegenkäserolle in kleine Stückchen schneiden und auf der Frittata verteilen. Dann bei 180°C Heißluft in den Ofen geben und ca. 25-30 Minuten goldbraun backen. Die fertig gebackene Frittata auf einen Teller stürzen und mit der Tomatensauce servieren.

Tomatensauce: Die Tomaten klein würfeln. Knoblauch und Schalotten fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Schalottenwürfel darin glasig anschwitzen. Tomatenwürfel zugeben und kurz mitanschwitzen. Tomatenmark unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit 100-150 ml Wasser aufgießen und ein paar Minuten köcheln lassen. Die Tomatensauce pürieren, evtl. noch etwas Wasser zugeben. Nochmal abschmecken und Basilikum unterrühren.

Galerie