Ausstellung Academy of Ceramics

Academy of Ceramics Gmunden (AoCG)

Gmunden bekommt 2022 eine Academy of Ceramics.

Die wechselvolle Zusammenarbeit der Gmundner Keramik mit Künstler:innen seit 1909 findet eine innovative Fortsetzung in Kooperation mit der OÖ Landes-Kultur GmbH.

 

In diesem lebendigen Format geht es um die gegenseitige Befeuerung und um die Auseinandersetzung zwischen der mittlerweile größten Keramikmanufaktur Mitteleuropas und zeitgenössischen Künstler:innen internationalen Formats.

 

Tradition in Verbindung mit dem Zeitgenössischen, höchster Qualitätsanspruch, künstlerischer und handwerklicher Know-How Transfer, Arbeitsaufenthalte und Residencies in der Gmundner Keramik für Künstler:innen, Ausstellungen wie die Werke der Bushmen SAN aus Namibia, Veranstaltungen, der Austausch zwischen Mitarbeiter:innen, Besucher:innen und Künstler:innen, und hochkarätige Talks charakterisieren die Academy of Ceramics Gmunden (AoCG).

08.07. bis 15.09.2022

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 10:00 – 17:00 Uhr
Samstag 10:00 – 16:00 Uhr
Sonntag, den 28.08.2022 10:00 – 16:00 Uhr

 

Wo:

Gmundner Keramik Manufaktur

Keramikstraße 24

4810 Gmunden

San aus Namibia - Donkerbos

AoCG Ausstellung SAN

Der Besitzer der Gmundner Keramik Markus Friesacher hat zu Namibia eine enge Verbindung. Er kennt die Geschichte und das Schicksal der San (eine Sammelbezeichnung für einige indigene Ethnien im südlichen Afrika, die ursprünglich als reine Jäger und Sammler lebten).

Die hohen künstlerischen Fähigkeiten der Künstler:innen in Donkerbos führten zur Idee, eine Afrika-Keramik-Edition aufzulegen. So entstand ein einzigartiges Projekt. In mehreren Workshops in der Kalahari schufen Künstler:innen der San aus den Settlements Donkerbos und Drimiopsis eine Reihe von Entwürfen für künstlerische Keramiken der Gmundner Keramik, sowie aufwendig produzierte Unikate. Es war der Beginn einer Zusammenarbeit, die einerseits den San wieder eine Lebensgrundlage bietet und andererseits das künstlerische Programm der Gmundner Keramik zu einem weiteren Höhepunkt führt.

Werke von vor Ort arbeitenden Künstler:innen ergänzen die Ausstellung

AoCG Artists in Residence

sechs internationale Künstler:innen arbeiten vor Ort

Ben Orkin

Mit 23 Jahren ist Ben Orkin aus Südafrika der jüngste Keramikkünstler, der in unserer Manufaktur seine spektakulären Kunstwerke schafft. Bens Arbeiten setzen sich mit den Themen Sicherheit, Ängsten und Barrieren in Verbindung mit Homosexualität und AIDS auseinander. Für diese Ausstellung hat er sich sowohl von den umliegenden Seen des Salzkammerguts sowie von klassischen Werken von Franz Josef Altenburg inspirieren lassen.

sechs internationale Künstler:innen arbeiten vor Ort

Rosi Steinbach

Rosi Steinbach aus Deutschland ist in der deutschsprachigen Keramikszene keine Unbekannte. Ihre detailgetreuen Keramikbüsten zeugen von Handwerk auf höchstem Niveau. Während ihres Aufenthaltes in Gmunden wird sie einerseits eine Auftragsbüste von Anton Bruckner sowie weitere Büsten, die reellen Personen aus der Manufaktur nachempfunden sind. Neben dem Thema Mensch beschäftigt sich Rosi Steinbach auch mit dem Schwerpunkt Natur und zeigt dies in weiteren Keramikobjekten.

sechs internationale Künstler:innen arbeiten vor Ort

Julia Beliaeva

Julia Beliaeva ist eine ukrainische Künstlerin, die im Zuge des dort herrschenden Kriegs nach Österreich gekommen ist. Sie kommt ursprünglich aus dem Bereich der digitalen Kunst und balanciert in ihren Arbeiten zwischen Virtualität, Körperlichkeit & Zerbrechlichkeit. Mit modernen sowie traditionellen Techniken schafft sie außergewöhnliche Keramikkunstwerke. In der Academy of Ceramics findet man unteranderem die Installation „Social Meditation“, in der metallisch glänzende Figuren um einen roten, mit Neon-Gas gefüllten „Feuer-Kreis“ sitzen. Ebenso fertigt sie großformatige Kachelöfen, die an die zerbombten, ausgebrannten Häuser in Kiew erinnern sollen und von Krieg & Flucht erzählen. Ihre Arbeiten werden 2023 ebenfalls in OK Linz gezeigt.

sechs internationale Künstler:innen arbeiten vor Ort

Maria Kulikovska

Maria Kulikovska aus der Ukraine ist eine Künstlerin, Architektin und aktionistische Performerin. Ihre Hauptthemen sind Körper, Weiblichkeit und Macht und wurden durch die Flucht aus der Krim, durch Mutterschaft im Krieg, Zwangsmigration und Exil erweitert. In Gmunden schafft Maria aquarellartige Teller in der klassischen Gmundner Keramik Form, die von Krieg und Flucht erzählen. Zusätzlich schafft Sie einen „Körpertisch“ aus glasierter Keramik, der aus ihren eigenen Köperabformungen besteht. Ihre Arbeiten werden im Anschluss im Francisco Carolinum Linz ausgestellt.

sechs internationale Künstler:innen arbeiten vor Ort

Linda Luse

Linda Luse aus Lettland arbeitet mit Themen wie Arbeit, Schulden, Ökonomie, Landwirtschaft und Alltäglichem. Diese Themen stellt sie via Installationen, Video- und Audioarbeiten, als auch mit verschiedenen Keramiktechniken dar. In der Manufaktur schafft Linda eine großräumige Installation aus abgeformten Energiemaispflanzen. Deren Glasur wird aus der Biomasse der Pflanze hergestellt. Die bis zu drei Meter hohen Keramikkörper weisen Verfärbungen auf, die Verunreinigungen der Pflanzen durch metallische Elemente darstellen sollen.

sechs internationale Künstler:innen arbeiten vor Ort

Dominika Bednarsky

Dominika Bednarsky aus Deutschland ist eine Keramikkünstlerin, die sich mit dem Verhältnis von Tier & Mensch humorvoll beschäftigt. Sie lässt neue Figurationen aus verschränkten Körperteilen, Wesen & Pflanzen entstehen. In Gmunden in der Manufaktur schafft sie eine Serie großer Garten- & Buschskulpturen.

 

Fotos (c) Maritsch

Verwendung von Cookies
Akzeptieren

Cookie Einstellungen

Erforderliche Cookies
Leistungsbezogene Cookies
Marketing Cookies

Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. In der Regel werden diese Cookies nur als Reaktion auf von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt, die einer Dienstanforderung entsprechen, wie etwa dem Festlegen Ihrer Datenschutzeinstellungen, dem Anmelden oder dem Ausfüllen von Formularen. Sie ermöglichen die Abwicklung der Warenkorbfunktion und des Bezahlvorgangs und helfen bei der Bewältigung von Sicherheitsproblemen sowie bei der Befolgung gesetzlicher Regelungen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Leistungsbezogene Cookies

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse der Website-Nutzung, damit wir deren Leistung messen und verbessern können. In einigen Fällen können diese Cookies die Geschwindigkeit verbessern, in der wir Ihre Anfragen bearbeiten und helfen, die von Ihnen ausgewählten Seiteneinstellungen zu erinnern. Wenn Sie diese Cookies verweigern, kann das dazu führen, dass Empfehlungen nur noch schlecht auf Sie zugeschnitten sind oder die Seite insgesamt langsam reagiert.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Webseite von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Werbung auf anderen Webseiten zu zeigen. Sie funktionieren durch eindeutige Identifikation Ihres Browsers und Ihres Geräts. Wenn Sie diese Cookies verweigern, kann das dazu führen, dass Ihnen Werbung angezeigt wird, die nicht relevant für Sie ist oder, dass Sie keine Verbindung zu Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken herstellen oder Inhalte nicht in sozialen Netzwerken teilen können. Wenn Sie die Marketing Cookies erlauben, dann werden auch die leistungsbezogenen Cookies aktiviert, da diese hierfür verwendet werden. Mit Aktivierung des Switches stimmen Sie dieser Änderung ebenfalls zu.

Einstellungen speichern