Hausgemachte Tagliatelle mit Kürbis-Tomaten-Sauce, crunchy Salbei & gebratener Lachsforelle

Lena von „Mein leckeres Leben“ hat sich etwas Leckeres für ein bisschen Urlaubsfeeling in „Bella Italia“ einfallen lassen:

Und so gelingt die Tagliatelle

Zutaten (für 4 Portionen)

Für die Tagliatelle:

  • 300 g griffiges Mehl
  • 3 Bio Eier
  • Salz, Kurkuma
  • 3 EL Olivenöl

 

Für die Sauce:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 4 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Tomatenmark
  • 150 ml Schlagobers
  • 1 Bio-Orange
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1 EL Balsamico
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Für den crunchy Salbei:

  • 20 Salbeiblätter
  • 3 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel

 

Für die gebratene Lachsforelle:

  • etwa 600 g Bio-Lachsforelle oder Fisch nach Wahl
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Thymianzweige
  • 2 EL Olivenöl + 1 EL Butter
  • ein paar getrocknete Blüten
  • Fleur de Sel

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten – am besten mit der Hand. Den Teig halbieren, mit etwas Mehl bestäuben und 2-3 Mal durch die Nudelmaschine drehen – so dass wir eine etwa 3 mm dünne Nudelplatte haben. Zuletzt die Nudelplatten durch die Nudelmaschine mit dem Tagliatelle-Einsatz drehen. Die fertigen Tagliatelle mit etwas Mehl bestäuben und nebeneinander auflegen. Nicht zu viele Nudeln aufeinander/nebeneinander legen – sonst kleben sie zusammen. Tipp! Alternativ könnt ihr den Teig natürlich auch mit dem Nudelholz etwa 3mm dünn ausrollen und dann mit dem Messer in dünne Streifen/Nudeln schneiden. Das erfordert ein bisschen Kraft, funktioniert aber einwandfrei.
  2. Bis zur Verwendung die Nudeln etwas antrocknen lassen.
  3. Für die Sauce den Kürbis in kleine Würfel schneiden, die Tomaten in Spalten schneiden, eine Knoblauchzehe klein hacken. Alles auf einem Blech verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Ahornsirup und 2 EL Olivenöl beträufeln, gut vermengen. Im Ofen bei 180°C Heißluft 30-35 Minuten rösten.
  4. Die rote Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden, die restlichen drei Knoblauchzehen fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin glasig anschwitzen. Mit Zucker karamellisieren lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit etwa 150 ml Wasser ablöschen und kurz einkochen lassen. Schlagobers, Saft einer frisch ausgepressten Orange + etwas Orangenabrieb und Balsamico zugeben. 5 Minuten köcheln lassen und nochmal abschmecken. Den gerösteten Kürbis + Tomaten aus dem Ofen zur Sauce geben und vermengen.
  5. Für den crunchy Salbei das Olivenöl in einer Pfanne leicht erhitzen, die Salbeiblätter nebeneinander in die Pfanne legen und auf beiden Seiten knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und mit etwas Fleur de Sel würzen.
  6. Für die Tagliatelle einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen, gut salzen und die Tagliatelle darin ca. 5-6 Minuten al dente kochen.
  7. Die Nudeln abseihen und die heiße Pasta in die Pfanne mit der Kürbis-Tomaten-Sauce geben und gut vermengen.
  8. Die Fischfilets auf Gräten überprüfen und diese mit einer Pinzette entfernen. Die Fischfilets in vier Stücke zu je etwa 150 g schneiden und auf der Hautseite mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Fleur de Sel würzen.
  9. Olivenöl und etwas Butter mit einer angedrückten Knoblauchzehe und frischen Thymian erhitzen. Die Fischfilets mit der Hautseite 4-5 Minuten knusprig braten, einmal wenden und ziehen lassen.
  10. Die Pasta mit dem Fisch und knusprigen Salbei servieren. Nach Belieben mit getrockneten Blüten bestreuen.
#gmundnerkeramik
Heimat hat man im Herzen.
Und auf dem Mittagstisch.
Verwendung von Cookies
Akzeptieren

Cookie Einstellungen

Erforderliche Cookies
Leistungsbezogene Cookies
Marketing Cookies

Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. In der Regel werden diese Cookies nur als Reaktion auf von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt, die einer Dienstanforderung entsprechen, wie etwa dem Festlegen Ihrer Datenschutzeinstellungen, dem Anmelden oder dem Ausfüllen von Formularen. Sie ermöglichen die Abwicklung der Warenkorbfunktion und des Bezahlvorgangs und helfen bei der Bewältigung von Sicherheitsproblemen sowie bei der Befolgung gesetzlicher Regelungen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Leistungsbezogene Cookies

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse der Website-Nutzung, damit wir deren Leistung messen und verbessern können. In einigen Fällen können diese Cookies die Geschwindigkeit verbessern, in der wir Ihre Anfragen bearbeiten und helfen, die von Ihnen ausgewählten Seiteneinstellungen zu erinnern. Wenn Sie diese Cookies verweigern, kann das dazu führen, dass Empfehlungen nur noch schlecht auf Sie zugeschnitten sind oder die Seite insgesamt langsam reagiert.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Webseite von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Werbung auf anderen Webseiten zu zeigen. Sie funktionieren durch eindeutige Identifikation Ihres Browsers und Ihres Geräts. Wenn Sie diese Cookies verweigern, kann das dazu führen, dass Ihnen Werbung angezeigt wird, die nicht relevant für Sie ist oder, dass Sie keine Verbindung zu Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken herstellen oder Inhalte nicht in sozialen Netzwerken teilen können. Wenn Sie die Marketing Cookies erlauben, dann werden auch die leistungsbezogenen Cookies aktiviert, da diese hierfür verwendet werden. Mit Aktivierung des Switches stimmen Sie dieser Änderung ebenfalls zu.

Einstellungen speichern